Loslassen

Loslassen ist in aller Munde. Man soll seine Vergangenheit loslassen. Man soll Personen loslassen, die einem nicht gut tun. Man soll Dinge, die zu viel sind, loslassen. Loslassen scheint gerade ein richtiger Trend zu sein. Und sicher ist es nicht so einfach, wie es sich oft anhört. Wenn du etwas loswerden möchtest, dann schau genau hin: Warum möchtest du es loswerden? Was hat dich bisher daran gehindert? Möchtest wirklich DU loslassen oder sagt es dir jemand anderes? Bist du jetzt gerade bereit zum Loslassen (vielleicht steckst du gerade noch in der Trauerphase oder in einer anderen schwierigen Lebenssituation, hast Prüfungen etc.. Solange diese Begründungen nicht zu Ausreden werden, verschiebe es auf einen festen späteren Zeitpunkt.). Brauchst du Hilfe (von Freunden, Experten, oder schaffst du es allein?

„Was wir loslassen kann uns nicht mehr festhalten“ -Ernst Ferstl-

Erwarte nicht zu viel auf einmal von dir! Loslassen ist ein Prozess, der oft längere Zeit andauert. Nimm dir diese Zeit und freue dich über jeden kleinen Schritt, den du geschafft hast. Irgendwann wirst du zurückschauen und sehen, dass da nichts mehr ist, was dich hält. Trau dich!

Sonnige Grüsse

Jana ☀️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.